TV Neuhof – Handball

… wo Handball Spaß macht!

  • Termine

  • Preisskat 2019

  • Ostercamp 2020

  • Kategorien

  • Neues auf der Homepage

    ------ 05.11.2019 ------ Neue Bilder Damen- und Herrenmannschaft
    ------ 02.10.2019 ------ Neuer Heimspiel-Kalender
    ------ 25.09.2019 ------ Kontaktseite im neuen Design
    ------ 23.09.2019 ------ Die Ergebnisseite ist wieder verfügbar
    ------ 12.09.2019 ------ Neues Design der Mannschaftseiten
  • TV Neuhof Fanpage auf Facebook

    TVN Fanpage auf Facebook
  • Archive

  • Meta

Damen: HSG Landeck/Hauneck – TV Neuhof 17:16 (11:6)

23.10.19 (Damen, Spielbericht)

Am Sonntagabend reisten unsere Damen nach Hersfeld, um dort gegen die HSG Landeck/Hauneck anzutreten. Die Neuhoferinnen ging mit Respekt in die Partie, denn in der Vergangenheit hatte man sich schon mehrfach gegen diesen Gegner schwer getan.

Und auch in diesem Spiel wollte der Knoten einfach nicht platzen. Es waren noch keine 5 Minuten gespielt, da hatten unsere Damen bereits die erste Zeitstrafe und drei Ballverluste wegen technischen Fehlern zu verzeichnen. Landeck/Hauneck nutzte Neuhofs schwache Startphase und ging direkt mit 2:0 in Führung. In der 8. Minute schienen die Neuhoferinnen so langsam aufzuwachen und schlossen zu einem 2:2 auf. Doch zu einem guten Spiel wollte es sich trotzdem nicht entwickeln. So ging die HSG immer wieder in Front, während Neuhof bemüht war, den Anschluss zu halten. Neuhofs Angriffsspiel war unsicher und ideenlos, sodass die Landecker Abwehr kaum unter Druck gesetzt wurde. Folge waren viele Würfe aus der Not heraus, die unplatziert in Richtung Torfrau flogen. In der Abwehr agierte man zwar etwas erfolgreicher, doch auch bei Balleroberungen fehlte die Konzentration. Entweder kamen die Pässe nicht an oder die Abschlüsse missglückten. In der 18. Minute erzielte Alida Maxand ein letztes Mal den 7:6-Anschlusstreffer, dann verlor Neuhof endgültig den Faden. Unterstützt durch eine Vielzahl an fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen setzte sich Landeck/Hauneck zu einem Halbzeitstand von 11:6 ab.

Für den zweiten Durchgang hatte sich Neuhof eine Leistungssteigerung fest vorgenommen, die Umsetzung gelang allerdings nur in Maßen. So konnten die Spielerinnen vom TV lediglich verhindern, dass die HSG noch weiter davonzog. Das reichte Trainer Uwe Hoffmann noch nicht und nahm in der 44. Minute bei einem Stand von 15:10 die Auszeit. Offenbar fand er die richtigen Worte und vielleicht hatten die HSGlerinnen den TV bereits zu früh abgeschrieben.

In den folgenden Minuten bewiesen die Neuhoferinnen jedenfalls Kampfgeist und konnten mit einem 2:6-Lauf den gravierenden Rückstand egalisieren. Als Miriam Benkner-André in der 57. Minute zum 17:16 einnetzte, war das Spiel wieder völlig offen. Die darauffolgenden Sekunden wurden zur Zitterpartie, doch der TV Neuhof konnte den Ausgleichstreffer nicht erzielen. Zu allem Überfluss entschied der Schiedrichter 30 Sekunden vor Schluss auf 7 Meter für die HSG Landeck/Hauneck. Torhüterin Jule Bachmann knüpfte an ihre ohnehin schon bärenstarke Leistung an und parierte in dieser Situation ihren vierten 7 Meter. Die verbleibenden Sekunden reichten nicht aus, um eine vernünftige Chance für den heiß begehrten Ausgleichstreffer herauszuspielen; Laura Kern scheiterte unglücklich am Pfosten.

Für Neuhof spielten:
Jule Bachmann (T), Bernadette Wahl (5), Miriam Benkner-André (3), Alida Maxand (3),  Leonie Brunner (1), Laura Kern (1), Franziska Kern (1), Antonia Kulla (1), Jasmin Ellenbrand (1), Mattea Heil