TV Neuhof – Handball

… wo Handball Spaß macht!

  • Termine

  • Preisskat 2019

  • Ostercamp 2020

  • Kategorien

  • Neues auf der Homepage

    ------ 05.11.2019 ------ Neue Bilder Damen- und Herrenmannschaft
    ------ 02.10.2019 ------ Neuer Heimspiel-Kalender
    ------ 25.09.2019 ------ Kontaktseite im neuen Design
    ------ 23.09.2019 ------ Die Ergebnisseite ist wieder verfügbar
    ------ 12.09.2019 ------ Neues Design der Mannschaftseiten
  • TV Neuhof Fanpage auf Facebook

    TVN Fanpage auf Facebook
  • Archive

  • Meta

Damen: TSV Ost-Mosheim – TV Jahn Neuhof 23:23 (10:13)

18.11.19 (Damen, Spielbericht)

Verrücktes Spielende führt zum Unentschieden in Ost-Mosheim.

Am vergangenen Samstag traf der TV Neuhof auswärts in der „Kirmeshalle“ auf den TSV Ost-Mosheim, die uns noch gut durch die Nasenverletzung von Miriam Benkner-André aus dem Vorjahr bekannt war. Eindeutiges Ziel der Damen: zwei Punkte sichern und sich damit im Mittelfeld der Tabelle bewähren.  

Beide Mannschaften zeigten in der ersten Halbzeit ein recht zügiges Spiel. Unsere Abwehr stand sicher und auch vorne kamen wir trotz der offensiven Abwehr der Gegner erstaunlich gut ins Laufspiel, mit der wir uns zuvor schon oft schwergetan hatten. Nicht umsonst hatten wir in den letzten Wochen einiges an Wurftraining und Kreuzbewegungen auf dem Trainingsplan. Nach der anfänglichen Führung mit zwei Toren hielten die Mädels aus Ost-Mosheim jedoch gut Kontakt und es ging mit einem 10:13 in die Halbzeit.

Trainer Uwe Hoffmann ließ uns in der Halbzeit kaum in der Kabine Platz nehmen. Weiter bewegen und dort ansetzen, wo wir vor der Pause gut aufgehört hatten – lautete sein Auftrag. Erneut begann die Start-7 in die zweite Halbzeit. Durch einige technische Fehler gestaltete sich der Beginn recht verkrampft und die Damen aus Ost-Mosheim konnten an der 43. Spielminute zum Ausgleich aufschließen.

Nach unserem Timeout lief es dann plötzlich sehr gut. Besonders das Zusammenspiel von Sylvana Radler und Leonie Brunner auf der linken Angriffsseite fruchtete und die Kreuzbewegungen aus dem Lauf zogen große Lücken in die Abwehr der Gegnerinnen. Drei Minuten vor Spielende lag der TV Neuhof also mit drei Treffern vorn. Mit dem jetzigen Kampfgeist sollte der Sieg eingetütet werden. Aber mit dem Folgenden hatte jedoch keiner gerechnet …  

Ab Minute 56 wurden insgesamt beeindruckende fünf Zwei-Minuten-Strafen vom Schiedsrichter vergeben. Vier davon für unsere Damen. Den Anfang machte einer Spielerin des TV Ost-Mosheim. Es folgte Leonie Brunner mit gleich zwei Strafen in Folge – wegen „Meckerns“. Die Bank aus Neuhof fing sich durch einen Kommentar eine weitere Zeitstrafe. In Minute 58 standen auf dem Feld somit noch drei Feldspielerinnen dem vollen Kader des Heimvereins gegenüber. Auch Bernadette Wahl musste nach einer Abwehraktion im Unterzahlspiel vom Feld.

Zu zweit kämpften sich Antonia Kulla und Miriam Benkner-André im E-Jugend-Stil über das Feld. Ein Tor der Heimdamen führte schließlich zum 23:23. In letzter Minute zog Miriam Benkner-André geschickt einen 7 Meter, der trotz abgelaufener Spielzeit noch ausgeführt wurde. Leider scheiterte sie an der guten Leistung der Torfrau aus Ost-Mosheim.

Ein unbefriedigendes Ergebnis für den TV Neuhof. Schon wieder ein knappes Spiel, das nicht so hätte ausgehen müssen. Wenigstens einen Punkt sicher. Weiter geht’s am 30. November um 17 Uhr in Neuhof gegen die HSG Datterode.