TV Neuhof – Handball

… wo Handball Spaß macht!

  • Termine

  • Preisskat 2019

  • Ostercamp 2020

  • Kategorien

  • Neues auf der Homepage

    ------ 05.11.2019 ------ Neue Bilder Damen- und Herrenmannschaft
    ------ 02.10.2019 ------ Neuer Heimspiel-Kalender
    ------ 25.09.2019 ------ Kontaktseite im neuen Design
    ------ 23.09.2019 ------ Die Ergebnisseite ist wieder verfügbar
    ------ 12.09.2019 ------ Neues Design der Mannschaftseiten
  • TV Neuhof Fanpage auf Facebook

    TVN Fanpage auf Facebook
  • Archive

  • Meta

Herren I: TLV Eichenzell – TV Jahn Neuhof 31:34 (20:16)

19.11.19 (Herren, Spielbericht)

Dank Leistungssteigerung – Neuhof entscheidet Torfestival für sich

Als in der Eichenzeller Sporthalle nach 60 Minuten die Hallenuhr ertönte und die Anzeige 31:34 für den TVN zeigte, streckten die Neuhofer Spieler nur zögerlich die Arme in Richtung Hallendecke. Bei aller Freude über den sechsten Sieg in Folge, blieb die große Euphorie zunächst aus. Zu aufreibend war der Spielverlauf, zu kräftezerrend das Duell gegen eine junge Eichenzeller Mannschaft, die den Tabellenführer aus Neuhof vor allem im ersten Durchgang vor ernsthafte Probleme stellte.

Im Vorfeld der Partie bereitete die angespannte personelle Situation Johannes Manz erhebliche Sorgen. Vor allem in der Defensivzentrale fehlten dem Spielertrainer gleich eine Handvoll Stammkräfte. Während in den Vorwochen die Ausfälle noch gut kompensiert werden konnten, zeigte die schwindende Personaldecke langsam Wirkung. Die Neuhofer Sieben startete unkonzentriert. Gerade die sonst so starke Defensivreihe wirkte kollektiv unorganisiert und unkonzentriert. Eichenzell hingegen nutze seine Chancen und ging mit 3:1 in Führung. Der Eichenzeller Rückraum machte sich immer wieder gefährlich, zumal die Abwehr des TVN meist einen Schritt zu spät kam. Nach etwa 20 Minuten führten die Hausherren folgerichtig mit 15:10. Da sich Neuhof bis zum Halbzeitpfiff etwas stabilisierte, verkürzte man vor der Pause noch auf 20:16.

Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich der TVN gefestigt. Die Umstellung der Abwehr auf die offensivere 5-1-Abwehr führte dazu, dass es dem jungen Eichenzeller Team erkennbar schwerfiel, geeignete Offensivlösungen zu finden. Der Ruck, der durch die Neuhofer Mannschaft gegangen war übertrug sich auch auf Torhüter Tim Eisenstein, der zunehmend zum Faktor wurde. Hieraus resultierten wiederholte schnelle Gegenstöße, die die Eichenzeller mit fairen Mitteln kaum verteidigen konnten. Bereits in der 33. Minute musste daher ein Eichenzeller Spieler nach einer ungeschickten Aktion gegen den einlaufenden Spielertrainer Johannes Manz, mit Rot das Feld verlassen. In einem nun harten, aber zumeist fairen Spiel, gelang es dem TVN nach etwa 45 Minuten erneut auf Unentschieden zu stellen.

Die Schlussphase der Partie mündete in einem offenen Schlagabtausch, in dem die Neuhofer Mannschaft trotz zweier Zeitstrafen die Oberhand behielt. Vielleicht machte am Ende die Treffsicherheit der Neuhofer Schützen, vielleicht die größere Erfahrung den Unterschied aus. Während der TLV Eichenzell sich für einen couragierten Auftritt nicht belohnen konnte, sammelte der TVN die nächsten Punkte im Kopf-an-Kopf-Rennen mit der HSG Vulkan Vogelsberg. Am kommenden Samstag, dem 23.11. kommt es um 19 Uhr in der Lauterbacher Halle zum Spitzenduell.

Es spielten für Neuhof:
T.Eisenstein (Tor), J.Manz (10), T.Neidert (5), S.Ellenbrand (5), J.Enders (5), L.Benkner (4), W.Schmitt (2), D.Händler (1), A.Remmert (1), M.André (1), J.Klüh