TV Neuhof – Handball

… wo Handball Spaß macht

  • Neue Corona-Regeln 2.1.22

    In der Johannes-Kepler-Halle gilt jetzt die 2G+ Regel.
    Der Zutritt für Erwachsene ist auf Geimpfte und Genesene mit negativem Test beschränkt.
    Bei schulpflichtigen Kindern genügt das Testheft der Schule.
    Für nicht schulpflichtige Kinder gelten keinerlei Zugangsbeschränkungen.
    Zuschauer müssen auch auf den Sitzplätzen Masken tragen.

    Corona-Regeln Landkreis Fulda

    Details für Training-/Spielbetrieb

    Corona-Regeln Hessen
     
  • Kategorien

  • Archive

Herren II: TV J. Neuhof II (a.K.) – Eschweger TSV II 24:20 (13:10)

05.02.20 (Herren, Spielbericht)

Gegen Eschwege stand Betreuer Bernd Pietzko ausnahmsweise ein vollbesetzter Spielerkader zur Verfügung. Das war um so überraschender, da es am Anfang der Woche so wenige Meldungen gab, dass das Spiel kurz vor der Absage stand.

Um dies zu verhindern, aktivierte Bernd daher zwei Ehemalige, Stefan Enders und Michael Remmert, die beide seit fast 10 Jahren ihre aktive Karriere beendet haben. Mit Stefans Sohn Jonas, einem ehemaligen Fußballspieler, hatte man dann gerade so eine Mannschaft zusammen. Doch die Aussicht mit ihren ehemaligen Jugendtrainern zu spielen, motivierte anscheinend einige der ersten Mannschaftsspieler, die Doppelbelastung zweier aufeinanderfolgender Spiele in Kauf zu nehmen und so konnte Manuel Betz, der aufgrund eines ausgefallenen A-Jugendspiels spielfrei hatte, gerade so das letzte Trikot ergattern.

Der Anfang der ersten Halbzeit gestaltete sich zäh und man lief bis zur 13. Minute einem Rückstand hinterher. Dann hatte sich die, nicht nur alterstechnisch, zusammengewürfelte Mannschaft des TVNs langsam etwas eingespielt und man konnte in Führung gehen. Doch es gelang nie, sich richtig abzusetzen und so stand es zur Halbzeit knapp 13:10.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit startete der TVN unkonzentriert und fahrig. Besonders in der Abwehr hatte man große Mühe den gut spielenden Gegner unter Kontrolle zu halten. Auch im Angriff lief nicht mehr viel zusammen und so drohte das Spiel zu kippen.

Auf die jahrzehntelange Erfahrung hoffend, schickte Betreuer Pietzko daher seine beiden Ü50-Spieler nochmals auf die Platte.

Und tatsächlich stabilisierten die Beiden die Abwehr und die Angriffsbemühungen der Gegner blieben ein ums andere Mal stecken oder scheiterten an dem immer besser werdenden Elmar Müller im Tor. Auch im Angriff wurde jetzt zielgerichteter und erfolgreicher gespielt. Aber es blieb weiterhin knapp, da Eschwege niemals aufsteckte.

Zum Schluss hin jedoch wirkte die junge Mannschaft etwas nervös und schloss einige Male überhastet ab. Der TVN hingegen spielte mit seinen Routiniers seine Angriffe ruhig und überaus konsequent zu Ende. „Mist, das gibt wieder ein Tor!“ war der Kommentar eines jungen Eschwegers, als erneut ein Bodenpass von S. Enders, wie in alten Zeiten, seinen einlaufenden Kreisläuferkollegen M. Remmert fand. Er sollte Recht behalten.

Das letzte Tor zum verdienten 24:20 markierte dann eine Rückraumgranate von Jonas Enders.

Es spielten:
T. Neidert (Tor), E. Müller (Tor), M. Betz (4), C. Remmert (3), D. Händler, J. Klüh (1), M. Remmert (3/1), D. Arnreich (2), M. André (1), J. Enders (3), D. Vogler (3), J. Enders (1), S. Enders (1), M. Schäfer (2/1)

(M.R)