TV Neuhof – Handball

… wo Handball Spaß macht

  • Neue Corona-Regeln 2.1.22

    In der Johannes-Kepler-Halle gilt jetzt die 2G+ Regel.
    Der Zutritt für Erwachsene ist auf Geimpfte und Genesene mit negativem Test beschränkt.
    Bei schulpflichtigen Kindern genügt das Testheft der Schule.
    Für nicht schulpflichtige Kinder gelten keinerlei Zugangsbeschränkungen.
    Zuschauer müssen auch auf den Sitzplätzen Masken tragen.

    Corona-Regeln Landkreis Fulda

    Details für Training-/Spielbetrieb

    Corona-Regeln Hessen
     
  • Kategorien

  • Archive

Herren: TV Jahn Neuhof – VfL Wanfried II 21:18 (7:12)

10.11.21 (Herren, Spielbericht)

Wiedergutmachung im ersten Heimspiel der Saison: Die Männer vom TV Neuhof erkämpfen sich spät den Sieg im Defensiv-Spektakel gegen Wanfried!

Nach dem ernüchternden Saisonstart in Schenklengsfeld vergangene Woche war die Truppe von Coach Michael Remmert am vergangenen Samstag um Wiedergutmachung vor heimischem Publikum bemüht. Man traf auf die zweite Mannschaft des VfL Wanfried, die in ihrem Eröffnungsspiel die HSG Waldhessen überzeugend besiegen konnte.

Leider starteten die Neuhofer wie in der Vorwoche schläfrig in die Partie und lagen schnell mit 1:4 zurück. Dass erst in der 18. Minute das erste Neuhofer Tor aus dem Spiel heraus gelang, spricht Bände über die Chancenauswertung bis zu diesem Zeitpunkt. Unterdessen bekam die Defensive keinen richtigen Zugriff. Insbesondere der Wackler von Moritz Raddau sorgte wiederholt für verknotete Knöchel in unserer Abwehr. Der Wanfrieder Rückraumspieler kam allein in Halbzeit 1 auf starke 7 Treffer und damit genau so viele wie die gesamte Neuhofer Mannschaft.

Zur Halbzeit stand also fest, es wird erneut ein defensives Kampfspiel, bei dem jede Torchance Gold wert ist. Eine entsprechende Halbzeitansprache sowie personelle Anpassungen sollten das Ruder herumreißen. Insbesondere die Einwechslung von Elmar „Die Mauer“ Müller im Tor sollte sich bezahlt machen.

Zwar erhielten die Männer vom Opperzer Berg nach dem Seitenwechsel direkt ein weiteres Gegentor, doch in der Folge ließ man sich nicht abschütteln und kämpfte sich etwas näher an die Gäste heran. Vor allem die Abwehr funktionierte nun endlich, da mit Winfried Schmitt mehr Ordnung eingewechselt wurde. Ebenso konnte Rückraum Felix Möller, der im ersten Abschnitt mit einem Cut an der Stirn vom Feld musste, nun wieder im Angriff mit seiner Präsenz helfen und erzielte den 11:14 Zwischenstand in der 39. Minute.

In der Crunch-Time am Ende des Spiels sollte sich der Kampfgeist des TVN dann bezahlt machen: In Minute 50 erzielten die Gäste mit dem 14:18 ihr letztes Tor in dieser Partie. Von hier an funktionierte für die Neuhofer Männer quasi alles. Elmar Müller vernagelte seinen Kasten, während Fabian Benkner durch zwei Rückraumbomben den 18:18 Ausgleich warf (56. Minute).

Nach der anschließenden Führung durch Alexander Remmert schwächten sich die Gegner durch zwei Zeitstrafen selbst und besiegelten somit vorzeitig den Ausgang des Spiels. Mit zwei sehenswerten Toren vollendete Kapitän Sebastian Ellenbrand schließlich das Comeback des TVN. Endstand: 21:18

Am kommenden Wochenende steht das Derby mit dem TLV Eichenzell an, der zuletzt überzeugend gegen Waldhessen gewann. Auch hier erwartet uns wieder ein sehr schweres Spiel, weshalb wir uns sehr über jede Unterstützung freuen! Anpfiff ist am Sonntag, 14.11.2021 um 18 Uhr.

Es spielten:
T. Eisenstein (Tor), E. Müller (Tor), F. Benkner (4), J. Enders (3), J. Kulla, D. Händler, A. Remmert (2), W. Schmitt (1), F. Möller (4), C. Temburg, M. Schäfer, C. Remmert, S. Ellenbrand (7), M. André

– T. E. –