TV Neuhof – Handball

… wo Handball Spaß macht

  • Neue Corona-Regeln 2.4.22

    Ab dem 2.4. gelten keine Zugangsbeschränkungen oder besondere Hygieneregeln mehr für die Johannes-Kepler-Halle. Es wird trotzdem empfohlen im Zuschauerbereich Abstand zu halten oder ggf. eine Maske zu tragen.
  • Jugendtrainer für mA & wB gesucht
  • Kategorien

  • Archive

Damen: TV Jahn Neuhof – Großenlüder II 23:23 (11:7)

04.04.22 (Damen, Spielbericht)

Am vergangenen Samstag traten die Neuhofer Damen ihr scheinbar letztes Heimspiel der Saison am Opperzer Berg an. Das für vergangene Woche angesetzte Spiel gegen den FT musste wegen Corona ausfallen. Dieses Mal musste Julia Müller aus dem gleichen Grund kurzfristig zuhause bleiben.

Erstaunliche 3 gelbe Karten wurden schon vor der dritten Minute ohne Tore vergeben. Die Neuhoferinnen fanden trotzdem gut ins Spiel. Die knappe Führung von 4:2 in der 11. Minute wurde bis zu einem 6-Tore-Abstand bei 10:4 in der 18. Minute ausgebaut. Es folgte die erste Auszeit der Gäste. Kurz vor Ende der zweiten Halbzeit folgten den gelben Karten entsprechend einige 2-Minuten-Strafen, sodass Neuhof kurze Zeit mit 2-facher Unterzahl auf dem Feld stand. Halbzeitstand: 11:7.

Frisch aus den Kabinen zurückgekehrt versuchte Neuhof, nach der Pause nicht in das schon bekannte Tief zu fallen. Das gelang auf weiten Strecken. Die Führung zwischen zwei und vier Toren konnte bis zur 45. Spielminute gehalten werden. Das Ausgleichstor für die Gegner warf Lisa Sprengler. Die letzten 10 Minuten waren ein Kopf-an-Kopf-Rennen bei leichter Führung der Damen aus Großenlüder mit einem Tor. Leonie Brunner als auch Bernadette Wahl verwarfen gut herausgespielte 7-Meter und die gegnerische Torfrau überzeugte mit einer schönen Parade auf einen freien Kreisläuferwurf von Franziska Kern. Die Bank atmete auf, als Leonie Brunner in der 59. Minute ihren 7-Meter passgenau in die Ecke zimmerte und Neuhof zum 22:22 aufholte. Es folgten in der letzten Minute noch ein Tor von Leonie Brunner und in der anschließenden Verteidigung in Führung eine unglückliche 2-Minuten-Strafe für Jasmin Ellenbrand, die zum letzten und entscheidenden Treffer des Spiels führte. Endstand: 23:23.

Das Spiel zeigte trotz verändertem Kader von Großenlüder zu viele Parallelen zum Hinspiel, welches auch Unentschieden ausging. Kommende Woche Samstag um 17 Uhr wird bei der FSG Körle / Guxhagen angepfiffen.

Es spielten:
J. Bachmann (TW), Marie Chowanietz (TW), L. Brunner (5), J. Ellenbrand (2), A. Heil, L. Kern (4), A. Kulla (8), A. Maxand, B. Wahl (3/4), F. Kern (1), A. Wenzel,

– B. W. –